Das Gebäude des Arrephoreion war die Stelle, wo das Peplos der Athena gewoben wurde (Tracht der griechischen Frauen während der archaischen und klassischen Epochen) ( 9 ). Die Arrephorie war ein im Juni gefeiertes athenisches Fest, das als Ziel hatte, von Athena Feuchtigkeit für das ausgetrocknete Erde zu erhalten. Vier jungen Mädchen, die Arrephoren, wurden dazu gewählt, sich im Heiligtum aufzuhalten. Während der Nacht vor dem Fest bekamen sie alle von der Priesterin mysteriösen Kästchen, die sie zur Akropolis zurückbringen sollten.




















Das Haus der Arrephoren war nah beim Felsenrand der Akropolis gebaut.
























Eine Sicht von oben des Arrephoreion. Links vom Gebäude gab es ein offenes Hof, wo die Arrephoren Ball spielen konnten. An der Mauer im Hof sieht man die Pforte durch welche man Zugang zur Treppe hatte, die zur Agraulos – Grotte führte. In dieser Grotte gab es eine Quelle aus der späthelladischen Zeit. Aus dem Hof, in der Enge nah bei der Mauer, gab es eine andere Pforte die zur heiligen Treppe führte.